Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) dienen der rechtlichen Klarstellung des Vertrags- verhältnisses, der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit des Tenniscenters Pippelweg samt seiner Nebeneinrichtungen. Sie sind für jeden Besucher und Nutzer verbindlich. Jeder Besucher und Nutzer des Tenniscenters Pippelweg hat sich so zu verhalten, dass andere Personen nicht gestört oder belästigt werden. Jeder Besucher und Nutzer ist verpflichtet, alles zu vermeiden, was die Ruhe und Sicherheit gefährdet oder gegen die guten Sitten verstößt.

1. Geschäftszweck

Die Matchpoint – Tennishallen in Braunschweig, Wendeburg und Grußendorf vermieten auf gewerblicher Basis im Einzel-, Block- und Dauerbuchungsverfahren (ABO) Tennisplätze.

2. Betriebs- und Öffnungszeiten

Die Betriebs- und Öffnungszeiten werden von den Matchpoint – Tennishallen festgelegt. Maßgebend für Spielanfang und Spielende ist die Uhr in der Tennishalle. Die normale Betriebstemperatur in der Halle wird ab 09.00 Uhr und bis 23.00 Uhr garantiert. Personen, die unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen berauschenden Mitteln stehen, muss zum Schutz der Allgemeinheit der Zutritt zur Anlage verwehrt wer- den. Alkoholische Getränke dürfen ohne besondere Genehmigung nicht ausgeschenkt und nicht mit- gebracht werden. Das Mitbringen von Tieren auf die Tennisanlage und in die Umkleiden ist nicht gestattet.

3. Einzel-Platzbuchungen und Block-Buchungen (z. B. 10er- Karte)

Nur volljährige Personen können Buchungsanfragen und Buchungen im Tenniscenter Pippelweg auf eigene Rechnung vornehmen.
Vorbestellungen sollten vorrangig im Online-Buchungsverfahren unter www.tc-pippelweg.timo-24.dedirekt selbst durch den Mieter eingebucht werden. Vorbestellungen werden bei freier Platzkapazität aber natürlich auch telefonisch oder mündlich entgegengenommen und vom Buchungsservice eingestellt. Der Platz kann jedoch nur verbindlich reserviert werden, wenn dieser im Onlineverfahren gebucht wurde. Online-Reservierungen haben immer Vorrang vor einer Stand-by-Buchung. Die Stand- by-Buchung endet immer dann zur vollen Stunde, wenn die folgende aktuelle Stunde im Onlineverfahren gebucht wurde. Einzelbuchungen, Block-Buchungen und Nachholstunden können maximal nur 14 Tage in die Zukunft gebucht werden. Reservierungen für einen länger in der Zukunft liegenden Zeitraum sind ABO-Buchungen und unterliegen einer gesonderten Entgeltfindung und Abrechnung (s. Ziffer 5 u. 6).

4. Zahlungspflicht Einzel-Platzbuchungen und Block-Buchungen (z. B. 10er- Karte)

Im Falle von Einzelbuchungen (gilt auch für Block-Buchungsstunden) eines vom Tenniscenter Pippel- weg vorgehaltenen Tennisplatzes entfällt die Zahlungspflicht des Mieters grundsätzlich nicht, das gilt im Besonderen auch, wenn der Kunde die gebuchte Stunde nicht nutzt.Gebuchte Stunden, die im Reservierungssystem eingebucht sind, verpflichten immer zur Zahlung des Mietpreises für diese Stunde. Der Mieter hat jedoch die Möglichkeit, die gebuchte Stunde jederzeit bis 60 Minuten vor Beginn der Stunde zu stornieren. Der Mieter hat auf jeden Fall das Recht, diese Stunde nachzuspielen, wenn er online, telefonisch oder persönlich mindestens 60 Minuten vor Spielbeginndiese Stunde storniert. Erfolgt die Stornierung später, kann nur nachgespielt werden, wenn diese Stunde wieder anderweitig vermietet worden ist. Nachholstunden müssen bis zum 01. September (vor Beginn der neuen Hallensaison) in der gebuchten Zeitzone oder einer preislich günstigeren Zeitzone (ohne Erstattungsausgleich) gespielt werden, da diese mit Ablauf des 31. August des jeweiligen Jahres verfallen.

5. Dauerbuchungen (Hallen-ABO)

Dauerbuchungen (ABO) bedürfen erstmalig der schriftlichen Bestätigung. Das Hallen-ABO verlängert sich um eine weitere Hallen-ABO-Saison, falls das ABO nicht bis zum 31.05. des jeweiligen Jahres schriftlich gekündigt wird. Bis zum 15.05. des jeweiligen Kalenderjahres wird der Betreiber alle ABO- Kunden schriftlich auf diesen Tatbestand hinweisen. Preisanpassungen für Dauerbuchungen (Hallen- ABO) sind nur rechtswirksam und möglich, wenn Sie mit diesem Anschreiben bekanntgegeben werden.

Im Falle von Dauerbuchungen (Anmietung eines vom Tenniscenter Pippelweg vorgehaltenen Tennis- platzes für die Saison) findet eine Mieterstattung nicht statt, wenn der Dauerbucher durch einen in seiner Person liegenden Grund (Urlaub, Krankheit, beruflich bedingte Ortsabwesenheit usw.) an der Ausübung der Nutzung des ihm zustehenden Tennisplatzes gehindert wird. Der Dauerbucher hat das Recht, den Platz im Falle seiner Verhinderung durch andere, von ihm zu bestimmende Personen nutzen zu lassen, soweit diese Personen sich an den Rahmen der dem Dauerbucher eingeräumten Nutzungsmöglichkeiten halten. Der Dauerbucher kann im Falle seiner dauernden Verhinderung (z. B. Krankheit etc.) den von ihm gemieteten Platz für von ihm zu benennende Termine des Tenniscenters Pippelweg gegenüber im Voraus freigeben und zur anderweitigen Vermietung durch das Tenniscenter Pippelweg anbieten. In diesem Falle ist das Tenniscenter Pippelweg nicht verpflichtet, den Platz ander- weitig zu vermieten. Gelingt es, den Platz weiterzuvermieten, ist dem Dauerbucher der Mietpreis je Stunde zu vergüten.

6. Zahlungspflicht Dauerbuchungen (Hallen-ABO)

Im Falle von Dauerbuchungen (ABO) eines vom Tenniscenter Pippelweg vorgehaltenen Tennisplatzes entfällt die Zahlungspflicht des Mieters grundsätzlich nicht, das gilt im Besonderen auch, wenn der Kunde die gebuchte Stunde nicht nutzt.
Der Mieter hat die Möglichkeit, die gebuchte ABO-Stunde bei Verhinderung ohne weitere Begründung jederzeit bis 60 Minuten vor Beginn der Stunde zu stornieren. Der Mieter hat auf jeden Fall das Recht, diese Stunde nachzuspielen, wenn er online, telefonisch oder persönlich mindestens 60 Minuten vor Spielbeginn diese Stunde storniert. Erfolgt die Stornierung später, kann nur nachgespielt werden, wenn diese Stunde wieder anderweitig vermietet worden ist. Nachholstunden müssen bis zum 01. September (vor Beginn der neuen Hallensaison) in der gebuchten Zeitzone oder einer preislich günstigeren Zeitzone (ohne Erstattungsausgleich) gespielt werden, da diese sonst mit Ablauf des 31. August des jeweiligen Jahres verfallen.

7. Platzmiete und Fälligkeit

Die Platzpreise sowie sonstige Entgelte ergeben sich aus den vorliegenden Preislisten. Grundlage hierfür ist die jeweils letzte gültige Preisliste. Rechnungen von Einzel-, Dauerbuchungen (ABO) und Block-Buchungen sind 10 Tage nach Rechnungserhalt oder nach gesonderter Vereinbarung an das Tenniscenter Pippelweg durch Überweisung zu entrichten. Beide Vertragsparteien können auch das Einzugsverfahren vereinbaren. Sollten fällige Rechnungsbeträge trotz schriftlicher Mahnung des Tenniscenters Pippelweg nicht oder nicht vollständig bezahlt worden sein, so kann das Tenniscenter Pippelweg bis zur vollständigen Begleichung der Rückstände dem Mieter die Benutzung der Tennisein- richtungen untersagen und die gebuchten Stunden sperren.

8. Haftung Nutzungsmöglichkeiten

Das Tenniscenter Pippelweg haftet nicht für Ausfälle der Platznutzungsmöglichkeiten, soweit solche Ausfälle nicht auf Umstände zurückzuführen sind, die im Einflussbereich des Tenniscenters Pippelweg liegen.

9. Spielbetrieb

  1. a) Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheidet ausschließlich der Betreiber des TenniscentersPippelweg. Das Tenniscenter Pippelweg hat das Recht, dem Mieter anstelle des ursprünglich zu- geteilten Platzes im Einzelfall einen anderen Platz zuzuweisen. Im Falle einer Dauerbuchung (ABO) hat das Tenniscenter Pippelweg darüber hinaus das Recht, mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen, das Platzmietverhältnis aufzukündigen. Das Tenniscenter Pippelweg ist verpflichtet, dem Mieter in diesem Falle anteilig für die entfallende Mietzeit die Mietgebühren zu erstatten.
  2. b) Grundsätzlich darf nur übliche Sportkleidung getragen werden. Das Betreten der Plätze ist nur mit vorschriftsmäßigen und sauberen Tennis-Schuhen gestattet. Beschädigungen und Verunreinigun- gen der Hallenplätze verpflichten zum Ersatz des Schadens bzw. zur Erstattung der Reinigungs- kosten.
  3. c) Eine Platzbuchung beginnt jeweils zur vollen Stunde und dauert 60 Minuten (inklusiv Platzabziehen für die Hallenplätze). Die Spieler sind verpflichtet, den zugewiesenen Platz nach Beendigung der Spielzeit umgehend zu verlassen. Das Weiterspielen über die gebuchte Zeit hinaus ist nicht erlaubt, auch wenn Plätze frei bleiben.
  4. d) Aus Sicherheitsgründen dürfen keine sperrigen Gegenstände wie Kinderwagen, Fahrräder, etc. innerhalb der abgegrenzten Plätze abgestellt werden. Bei Zuwiderhandlung ist jede Haftung ausge- schlossen.
  5. e) Die Mitnahme von Kindern auf das Spielfeld geschieht im Hinblick auf das Verletzungsrisiko auf eigene Gefahr.
  6. f) Die gesamte Tennisanlage, Umkleide- und Duschräume sind in sauberem Zustand zu verlassen.
  7. g) Den Weisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen sind der Betrei- ber und das Personal des Tenniscenters Pippelweg berechtigt, ein Platzverbot auszusprechen. In besonderen Fällen kann ein zeitlich befristetes sowie ein unbefristetes Hausverbot durch den Betreiber ausgesprochen werden. In diesen Fällen erfolgt keine Rückerstattung des Be- nutzungsentgeltes.

Bei Benutzung sämtlicher Einrichtungen des Tenniscenters Pippelweg, einschließlich des Parkplatzes haftet das Tenniscenter Pippelweg nicht für selbstverschuldete Unfälle der Mieter oder der Besucher. Im Übrigen haftet das Tenniscenter Pippelweg nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner ge- setzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

Für das Versagen technischer Anlagen, Betriebsstörungen oder sonstige die Tennisanlage beeinträchti- gende Ereignisse, haftet das Tenniscenter Pippelweg nicht.
Für Geld oder sonstige Wertsachen, die mit der Kleidung in den Umkleidekabinen oder auf der Tennis- anlage belassen werden, übernimmt das Tenniscenter Pippelweg keinerlei Haftung. Ersatzansprüche von Gästen gegen das Tenniscenter Pippelweg sind nur dann wirksam geltend gemacht, wenn ein- getretene Schäden und Verletzungen dem Aufsichtspersonal unverzüglich gemeldet und protokolliert werden. Die Beweislast trägt der Geschädigte. Beschädigungen und Verunreinigungen der Einrichtung und Anlagen des Tenniscenters Pippelweg verpflichten zum Ersatz des Schadens bzw. zur Erstattung der Reinigungskosten. Darüber hinaus bleibt die Strafverfolgung vorbehalten.

11. Tennisunterricht mit gewerblich selbständig tätigen

Trainerinnen/TrainernTennisunterricht auf der Anlage darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Tenniscenters Pippelweg erteilt werden. Diese Trainerinnen/Trainer sind auf eigene Rechnung und im eigenen Namen gegenüber dem Kunden tätig und werden steuerlich als Gewerbetreibender geführt. Mit den Trainerinnen/Trainern kann vereinbart werden, dass die Platzmiete im Auftrag des Tenniscenters Pippelweg mit eingezogen und dann an den Betreiber abgeführt wird. (Auftragseinzugsverfahren). Die Aufsicht über die Kinder ob- liegt dem Gewerbetreibenden. Jegliche Haftung des Tenniscenters Pippelweg wird ausgeschlossen. Die Trainerstunden werden nach der jeweiligen gültigen Preisliste mit gesonderten Einzelvereinbarun- gen abgerechnet.

12. Fälligkeit für Dauerbuchungen (Hallen-ABO)

Die Fälligkeit ist für die Trainingszeit bis zum 31.12. des jeweiligen Jahres der 01.11. des laufenden Jahres und für die Trainingszeit 01.01. bis Hallen-Saisonschluss der 01.02. des laufenden Jahres. Bei über 14 Tagen rückständigen fälligen Platzmieten hat das Tenniscenter Pippelweg das sofortige frist- lose Kündigungsrecht gegenüber den gewerbetreibenden Trainerinnen/Trainer.
Die Fälligkeit für Einzelbuchungen und Block-Buchungen (z. B. 10er-Karte) ist 14 Tage nach Erhalt der Rechnung.

13. Mängelrügen und Gewährleistung

Beanstandungen wegen mangelhafter und/oder fehlender Leistung sind uns spätestens 24 Stunden nach dem Tag der Spielstunde schriftlich mitzuteilen. Dies gilt auch für etwaige durch das Spiel/Training entstandene Schäden an Personen und/oder Sachen. Die Frist beginnt in diesem Fall mit der Ent- deckung des Schadens. Nach Ablauf der Frist gilt unsere Leistung als genehmigt. Etwaige Mängelrügen sind dann ausgeschlossen.

14. Fotos

Mit Betreten des Tenniscenters Pippelweg erklärt sich jeder Kunde und Gast einverstanden, jederzeit aus Sicherheitsgründen fotografiert werden zu können.

15. Aufrechnung, Zurückbehaltung, Schriftform, und Volljährigkeit

Mit Forderungen des Anbieters kann der Kunde nur aufrechnen, soweit diese unwidersprochen oder rechtskräftig festgestellt sind. Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Kunden nur wegen Gegenansprüchen zu, die aus dem Vertragsverhältnis mit dem Anbieter resultieren.

Der Kunde erklärt mit Abgabe seiner Reservierung/Bestellung ausdrücklich, dass er das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, voll geschäftsfähig ist und sein überwiegender Wohnsitz in der Bundesre- publik Deutschland liegt. Sofern der Kunde das achtzehnte Lebensjahr nicht vollendet hat, versichert er mit Aufgabe der Reservierung/Bestellung, dass er zu dieser berechtigt ist. Der Anbieter weist auf die mögliche Strafbarkeit einer Falschangabe hiermit hin.

Die Vertragsparteien vereinbaren, dass soweit in vertraglichen Regelungen zwischen den Parteien Schriftform vorgesehen ist, diese durch Telefax und ausdrücklich auch durch E-Mail gewahrt wird.

16. Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen dieser AGB und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, anstelle einer unwirksamen Bestimmung eine gültige Vereinbarung zu treffen, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen so weit wie möglich nahekommt.

17. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist 38112 Braunschweig

Braunschweig, 01. Oktober 2018